GÄHNEN
Umgang mit Wut und Ärger

Gähnen gegen Ärger

Gähnen gegen Ärger – um locke­rer mit heraus­for­dern­den Situa­tio­nen umzu­ge­hen empfiehlt sich das Gähnen als wirk­sa­mes Mittel um zu einem Lächeln zu finden!

«Nehmen Sie es locker», schlägt Regula Zell­we­ger (dipl. Psycho­lo­gin IAP und dipl. Berufs- und Lauf­bahn­be­ra­te­rin) vor – Gähnen kann dabei helfen.
Wenn es einem gerade nicht gelingt, nach dem eige­nen Rhyth­mus zu leben, wenn man sich auf- aber nicht mehr abregt, sei Gähnen der Geheim­tipp! Also nächs­tes Mal, wenn der Ärger­teu­fel sein Unwe­sen trei­ben will – einfach ein Gähnen provo­zie­ren und in ein Lächeln münden lassen.

Quelle: Zell­we­ger (2010, S. 204 f)

Provozieren ja -
aber nur das eigene Gähnen!

Doch wie das Gähnen provo­zie­ren? An Gähnen denken, über Gähnen lesen ... die Schil­de­rung des genüss­li­chen Gähnens nach 40 Jahren Gähn-Impo­tenz von Franz Hohler ist eine empfeh­lens­werte Sofort-Wirkungs­pille.

Und es gibt Leute, denen kommt schon das Gähnen, wenn sie auch nur an Susanne Wagner denken ...

1 Kommentar zu “Gähnen gegen Ärger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.